1.Dan                      2.Dan                     3.Dan                    4.Dan                 5.Dan
Das Beherrschen des Prüfungsprogramms zum 1.Kyu, jedoch in der Ausführung so, daß es dem angestrebten Meistergrad entspricht Das Beherrschen des Prüfungsprogramms bis zum 1.Kyu, jedoch in der Ausführung so, daß es dem angestrebten Meistergrad entspricht Das Beherrschen des Prüfungsprogramms bis zum 1.Kyu, jedoch in der Ausführung so, daß es dem angestrebten Meistergrad entspricht Das Beherrschen des Prüfungsprogramms bis zum 1.Kyu, jedoch in der Ausführung so, daß es dem angestrebten Meistergrad entspricht Das Beherrschen des Prüfungsprogramms bis zum 1.Kyu, jedoch in der Ausführung so, daß es dem angestrebten Meistergrad entspricht
12 Wurftechniken in einer realitätsbezogenen Situation demonstrieren. Uke soll dabei keinesfalls mitspringen. Vielmehr muß erkennbar sein, daß das Gleichgewicht gebrochen ist und eine eventuelle Sperre des Angreifers überwunden werden kann. 15 Wurftechniken in einer realitätsbezogenen Situation demonstrieren. Uke soll dabei keinesfalls mitspringen. Vielmehr muß erkennbar sein, daß das Gleichgewicht gebrochen ist und eine eventuelle Sperre des Angreifers überwunden werden kann 18 Wurftechniken in einer realitätsbezogenen Situation demonstrieren. Uke soll dabei keinesfalls mitspringen. Vielmehr muß erkennbar sein, daß das Gleichgewicht gebrochen ist und eine eventuelle Sperre des Angreifers überwunden werden kann 21 Wurftechniken in einer realitätsbezogenen Situation demonstrieren. Uke soll dabei keinesfalls mitspringen. Vielmehr muß erkennbar sein, daß das Gleichgewicht gebrochen ist und eine eventuelle Sperre des Angreifers überwunden werden kann 24 Wurftechniken in einer realitätsbezogenen Situation demonstrieren. Uke soll dabei keinesfalls mitspringen. Vielmehr muß erkennbar sein, daß das Gleichgewicht gebrochen ist und eine eventuelle Sperre des Angreifers überwunden werden kann
Lehrprobe (15 Minuten) Erläutern und Demonstrieren der Wurfprinzipien durch Ausweichen, Ausnutzen der gegnerischen Energie oder durch Einsatz von Atemi-Techniken und Pressure Points. Lehrprobe (15 Minuten) Erläutern und Demonstrieren des Verteidigungsverhaltens in der Bodenlage gegen Festhalten, Würgen, Schlagen und Treten sowie gegen eventuell verdeckt getragene Waffen Lehrprobe (15 Minuten) Erläutern und Demonstrieren des fließenden Übergangs von harten und weichen Techniken (Blocks, Trappings, Hebel, Wurftechniken und Ausweichmanöver) Lehrprobe (15 Minuten) Erläutern und Demonstrieren der Bewegungsprinzipien beim Verteidigen gegen Angriffe mit verschiedenen Schlagwaffen (Ketten, Stöcke, Baseballschläger) Lehrprobe (15 Minuten) Erläutern und Demonstrieren der Bewegungsprinzipien bei Angriffen mit scharfen Waffen (Messer, Macheten, abgeschlagenen Flaschen) und Schußwaffen
Verteidigen gegen 8 unterschiedliche Überraschungsangriffe, zum Beispiel bei Durchqueren einer Personengruppe oder aus dem Hinterhalt. Einige Angriffe sollen auch von mehreren Gegnern gleichzeitig ausgeführt werden, zum Teil auch bewaffnet Verteidigen gegen 12 unterschiedliche Überraschungsangriffe, zum Beispiel bei Durchqueren einer Personengruppe oder aus dem Hinterhalt. Einige Angriffe sollen auch von mehreren Gegnern gleichzeitig ausgeführt werden, zum Teil auch bewaffnet Verteidigen gegen 16 unterschiedliche Überraschungsangriffe, zum Beispiel bei Durchqueren einer Personengruppe oder aus dem Hinterhalt. Einige Angriffe sollen auch von mehreren Gegnern gleichzeitig ausgeführt werden, zum Teil auch bewaffnet Verteidigen gegen 20 unterschiedliche Überraschungsangriffe, zum Beispiel bei Durchqueren einer Peronengruppe oder aus dem Hinterhalt. Einige Angriffe sollen auch von mehreren Gegnern gleichzeitig ausgeführt werden, zum Teil auch bewaffnet Verteidigen gegen 24 unterschiedliche Überraschungsangriffe, zum Beispiel bei Durchqueren einer Personengruppe oder aus dem Hinterhalt. Einige Angriffe sollen auch von mehreren Gegnern gleichzeitig ausgeführt werden, zum Teil auch bewaffnet
10 Minuten Freikampf, wobei nach fünf Minuten der Gegner ausgewechselt wird 10 Minuten Freikampf, wobei nach fünf Minuten der Gegner ausgewechselt wird 10 Minuten Freikampf, wobei nach fünf Minuten der Gegner ausgewechselt wird 10 Minuten Freikampf, wobei nach fünf Minuten der Gegner ausgewechselt wird 10 Minuten Freikampf, wobei nach fünf Minuten der Gegner ausgewechselt wird
Nachweis über den Besuch eines Vereinstrainer-Lehrgangs (nicht älter als drei Jahre) Nachweis über den Besuch eines Vereinstrainer-Lehrgangs (nicht älter als drei Jahre) Besitz einer gültigen Übungsleiter- oder Trainerlizenz in einer Budosportart Besitz einer gültigen Übungsleiter- oder Trainerlizenz in einer Budosportart Besitz einer gültigen Übungsleiter- oder Trainerlizenz in einer Budosportart